Blogsuche:

Dell Inspiron Mini 9 Review

Abgelegt unter Gadgets by Redaktion am 14. Oktober 2008

Dell Inspiron Mini 9Nach langer Suche nach einem geeigneten Netbook bin ich bei einem Dell Inspiron Mini hängen geblieben. Der EEE-PC von Asus hat mir optisch schon nicht zugesagt, der MSI Wind war lange Zeit nicht verfügbar und einen baugleichen Akoya aus dem Aldi wollte ich eigentlich nicht. Die Wahl viel daher auf den Kleinsten aus dem Hause Dell.

Der Dell Mini macht auf den ersten Blick einen soliden Eindruck. Nach dem ersten Einschalten hört man keinen Ton, was daran liegt, dass der Mini ohne Lüfter auskommt und ein Flash-Laufwerk besitzt. Diese Eigenschaft soll auch die Akku-Laufzeit wesentlich verlängern. Nach dem ersten Start, wird man vom Dell/Windows-Setup begrüsst und kann sein Netbook einrichten. Der Wechsel der einzelnen Setup-Seiten kam mir etwas träge vor, ich dachte schon, der Mini wäre generell so langsam. Aber nach dem Setup war von diesen Hängern groß nichts mehr zu spüren. Ich vermute es lag wohl daran, dass während der Konfiguration viel auf die Platte geschrieben wird und die Zugriffsgeschwindigkeit im Vergleich zu normalen Harddiscs etwas langsamer ist.

Fertig eingerichtet wird beim Starten des Betriebssystems viel Zeug geladen. Eine McAfee-Testversion, Dell-Videotools, Google-Desktop etc. Vieles braucht man nicht und so kann die Startzeit nochmals verbessert werden, indem man unnütze Tools deaktiviert.

Das Display ist mit seinen 8,9” zwar kleiner als bei den neueren 10” Netbooks, ansonsten ist es sehr scharf und kontrastreich, für normale Arbeit absolut ausreichend. Die Tastatur ist wohl das grösste Problem bei Netbooks. Es ist wirklich sehr gewöhnungsbedürftig mit den kleinen Tasten klarzukommen. Ein blindes 10-Finger schreiben ist kaum möglich, zumindest mit meinen Händen. Die Umlauttasten sind etwas klein geraten. Die Funktionstasten F1-F10 sind nur über eine Tastenkombination von Fn + X erreichbar. Ich schätze es wird noch ein wenig dauern, bis man darauf fehlerfrei tippen kann.

Der Akku soll laut Hersteller 3 Stunden halten, nach 1,5 Stunden bisheriger Betriebszeit steht er bei 55%, was in etwa den offiziellen Angaben entspricht. Das wars fürs erste mit den Eindrücken von meinem Dell Inspiron Mini.

 



Bitte JavaScript aktivieren!